Flag-DE.jpg Flag-EN.jpg
Flag-DE.jpg Flag-EN.jpg


Zirkonoxidanalysator mit angebauten Selbstschutzeinrichtungen


Diese Anwendung zeigt die Versorgung und Auswertung einer selbstheizenden
Zirkonoxidsonde. Auf der Montageplatte wurde der Gasflussweg und die nötige
Elektronik kombiniert.


Gasanalysesystem Zirkon Montageplatte Messgasaufbereitung.jpg


Das einströmende Messgas wird zunächst zu einem Filter Typ STV-1257
geleitet. Das darin eingesetzte Koaleszenz-Filterelement filtert
kleine Mengen Aerosole und Kondensate heraus und befreit das Messgas
fast vollständig von Staubpartikeln. Zum Schutz des Analysators
wurde hinter dem Filter zusätzlich eine Kondensatsperrmembran mit
auswechselbarer Membranscheibe verbaut. Die Kondensatsperrmembran
verschließt den Flussweg zum Analysator, sollte gegen alle
Wahrscheinlichkeit doch eine liquide Verunreinigung den Filter passieren.
Das kann geschehen, sollte der Filter vollgelaufen oder das Filterelement
gerissen sein.

Nach der Kondensatsperrmembran ist ein 2/1-Wegeventil verbaut, an dem die
Messgaszufuhr unterbrochen und ein Prüf-/Kalibriergas aufgegeben werden kann.
Danach dringt das Gas in den Analysator ein.