Flag-DE.jpg Flag-EN.jpg
Flag-DE.jpg Flag-EN.jpg

Filtergehäuse - Edelstahl 


Unsere Filtergehäuse aus Edelstahl sind komplett ohne Schweißnähte gefertigt und mit PTFE- und/oder Vitondichtungen
versehen. Die Filtergehäuse bestehen entweder aus 316L oder aus 1.4571 Edelstahl. Auch andere Materialien, wie Hastelloy,
Inconel, Titan in unterschiedlichen Legierungen sind auf Wunsch lieferbar.


Show PDF Welches Element passt zu welchem Filter?

Show PDFWie ist der Schlüssel für welches Filterelement?






122.png
Standardfilter

Die Standardfilter eignen sich aufgrund der hohen Beständigkeit des verwendeten Edelstahls für die Filtration von partikularen oder liquiden Gasbestandteilen. Ebenfalls werden diese Filter häufig für die Filtration von flüssigen Medien eingestzt. Aufgrund des simplen und schweißnahtlosen Aufbaus sind diese Filter sehr langlebig, einfach zu warten und resistend gegen hohe Temperaturen und Drücke bis 100 bar.

Die Standard-Edelstahlfilter-Serie erfüllt die Bedingungen der NACE MR-01-75.






Analysenfilter

STV1257.jpg
Die Analysefilter der STV-Serie sind entwickelt, um bei einem möglichst breiten Spektrum an Applikationen
in der Flüssigkeits- und Gasanalyse den richtigen Filter einsetzen zu können. Diese Filter sind extrem dicht,
um bei Analysen im Spuren- oder Ultraspurenbereich eingesetzt werden zu können. Das Todvolumen ist bei diesen Filtern auf ein Minimum reduziert, um die Ansprech- und T90-Zeiten Ihres Analysesystems möglichst wenig zu verzögern. Das doppelte Abdichtsystem schützt die Analyse oder die Umgebung, sollte eine Dichtungsebene versagen und ermöglicht ein einfaches Öffnen unter hohen Drücken.








Hochdruck-Filter
134hp.png


Die Filter der HP- und VP-Serie sind entwickelt um in Systemen mit sehr hohen Drücken eingesetzt
zu werden. Diese Filter erreichen maximale Betriebsdrücke von 200bar, 400bar und 700bar. Die Temperaturbeständigkeit bis 200°C und der verwendete Edelstahl machen diesen Filter zum idealen Bauteil für komplizierte Systeme. Alternativ können zum 316L auch Alloy-Stähle verwendet werden.  









Glas/Hüllen-Kombi-Filter

117g.png
Diese Filter eignen sich besonders für die kostenbewusste Systemplanung. Der Filterkörper aus 316L
und bei Filtern der G-Reihe aus Glas sind chemisch beständig und können bei Temperaturen von bis
zu 100°C eingesetzt werden.

Für kleine Systeme ausserhalb des Analysebereichs ist dieser Filter ein geeignetes Bauteil bis 6bar.








Bajonett-Filter
H130ST.png


Die Filter mit Bajonett Verschluss ermöglichen ein einfaches und sehr sicheres Wechseln des Filterelements. Je nach Anwendung kann eine beheizte oder nicht beheizte Version verwendet werden.
Ein typisches Einsatzgebiet dieser Filter sind Entnahmestellen oder die Installtion an schwer zugänglichen Plätzen. Das einfache Verschlußsystem ermöglicht ein bequemes Öffnen des Filters sogar mit Hand-schuhen. Das Einsatzgebiet dieser Filter ist allerdings noch weit größer. Eine Beheizung kann durch einen starren Heizkörper realisiert werden, in den der Filter eingefügt wird, oder mittels einer Heizmanschette.










Fast-Loop-Filter
136Il-3.png

Fast-Loop-Filter oder Hyper-Loop-Filter sind in der Lage die Reaktionszeit Ihres Systems, im
Vergleich zu üblichen Filtern, stark zu verkürzen. Ein typisches Einsatzgebiet der Filter sind das Absaugen und (Vor-)filtern von Proben aus gas- oder flüssigkeitsführenden Leitungen. Je nach Wahl des Filterelements, kann ein selbstreinigender Effekt des Filters auftreten, was zu einer erhöhten Standzeit der Filterelemente führt.






Backup-Filter

126il.png
Backup-Filter dienen als Notfilter vor der Kontamination Ihres Systems mit partikularen oder liquiden Störmedien. Sie werden als zusätzliche Sicherheitsstufe in Anlagen und Systemen integriert, die beim Versagen der eigentlichen Filter beschädigt werden könnten. Die Backup-Filter sollen nur im Fall eines Filterbruchs der davor sitzenden Filter, das Medium reinigen. Häufig werden Backup-Filter bei
empfindlichen Messgeräten eingesetzt.









CNG-Filter für komprimiertes Erdgas


CNG 139.png
CNG-Filter sind speziell entwickelt für die Filtration von flüssigem Erdgas (komprimiert) bei Drücken
von 250 bis 400 bar. Der Filter ist ein robustes und langlebiges Bauteil das auch bei hohen Drücken
die gebotene Dichtigkeit garantiert.