Flag-DE.jpg Flag-EN.jpg
Flag-DE.jpg Flag-EN.jpg


Elektrochemische Sauerstoffanalyse in Ex-Zone 1



Zum Einsatz in der Ex-Zone 1 wurde hier ein Messsystem mit Kalibriergasanschluss
und Bypass realisiert. Das elektrochemische Messprinzip hat den Vorteil einer
Unempfindlichkeit gegenüber den meisten brennbaren Gase.

 
Gasanalysesystem Elektrochemisch ATEX Schrankaufbau montageplatte.jpg.png


Das Messgas wird zunächst durch einen Koaleszenzfilter geleitet, in dem Staub-Partikel
und Kleinstmengen Aerosol und Kondensat abgeschieden werden. Hinter dem Filter ist ein
Druckregler mit Manometern zu beiden Ausgängen installiert. So kann sowohl der
Eingangsdruck als auch der eingestellte Ausgangsdruck kontrolliert und justiert werden.
Danach folgt die Abzweigung zum Bypassweg, der über einen Strömungsmesser mit Dosierventil
verfügt, damit die Durchflussmenge welche über den Bypass geführt wird, kontrolliert werden
kann. Hinter dem Messgasausgang des Analysators tritt das Bypassgas wieder in den Messgasweg
ein.

Nach der Abzweigung zum Bypassweg ist ein 2/1-Wegeventil verbaut, welches den Messgasweg
absperren und den Kalibrierweg freischalten kann. Ob Mess- oder Kalibriergas, wird das
Medium nun über ein Feindosierventil, zur exakten Justierung der Durchflussmenge, in den
Analysator geleitet. Nach der Analyse ist der Strömungsmesser im Messgasweg realisiert.
Aufgrund der möglichen Beeinflussung der Messgasqualität wurde der Strömungsmesser nach und
aufgrund der Gefahr vor zu hohen Drücken für den Analysator wurde das Feindosierventil vor
dem Analysator platziert.